Workshop:

Qualitätsvorgaben zur Maßnahmekonzeption

und -beantragung bei einer Fachkundigen Stelle

nach AMDL-Prüfkriterien

Ausgangslage und Ziele

Die Eingangsqualität einer Maßnahme, die zertifiziert werden soll, wird durch die Fachkundigen Stellen geprüft. Wichtig ist es, bereits im Vorfeld zu wissen, was beachtet werden muss, um auf jeden Fall zügig das Maßnahmezertifikat zu erhalten.

Ziel des Workshops ist konkret folgende Inhalte zu vermitteln:

Anforderungen und Erwartungen der Interessierten Parteien vor Ort

  • Welche Erwartungen hat die lokale Agentur für Arbeit und das Jobcenter?

  • Sind diese Erwartungen stets kompatibel mit den AMDL-Prüfkriterien? Gibt es mögliche Diskrepanzen?

  • Welche Anforderungen gemäß dem QM-System hat der Bildungsträger festgelegt?

  • Welche Erwartungen haben die Mitarbeitenden beim Bildungsträger?

  • Welche Wünsche und Erwartungen haben die potentiellen Teilnehmenden?

  • Welche Anforderungen und Erwartungen haben die potentiellen Arbeitgeber in der Region?​

 

Aus der Praxis für die Praxis

  • Darstellung einer konkreten Maßnahme (Prototyp für § 45/§ 81 SGB III)

  • Welche Anforderungskriterien sind zu erfüllen aus der Sicht der BA, der Agentur für Arbeit, der Jobcenter, der DAkks, der Fachkundigen Stellen, der Bildungsträger?

  • Wie ist vorzugehen, wenn der BDKS (Bundes-durchschnittskostensatz) überschritten wird?

  • Welchen Ermessensspielraum gibt es?

Zielgruppe

Interne QM-Beauftragte, bzw. AZAV Beauftragte oder Mitarbeiter im Ausschreibungs-und Maßnahmeteam.

Dauer

1 Tag à 8 Unterrichtseinheiten

Workshopleitung

Astrid Höhle und Referentenpool

Termine und Preise

 

Siehe unter Aktuelles - Termine, ob Präsenz-Workshops angeboten werden.

a de astrid.png